Meldungen

So lief der erste Cybersecurity-Workshop für Kommunen zum Themenschwerpunkt Ransomware

Rückblick

Am 31.08.2021 fand der erste Cybersecurity-Workshop für Kommunen des Landes Sachsen-Anhalt, ausgerichtet vom CyberSec-Verbund LSA, statt. Die Experten des Verbundes aus der Hochschule Harz, der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) sowie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) durften an diesem Vormittag Vertreter aller Landkreise sowie der Kreisfreien Städte Sachsen-Anhalts virtuell begrüßen.

Der zweigeteilte Workshop startete nach einer kurzen Vorstellung des CyberSec-Verbunds durch Prof. Dr. Hermann Strack mit Fachvorträgen zum Themenschwerpunkt „Ransomware”. Dr. Wefel (MLU) gab eine umfassende Einführung in dieses hochaktuelle Themengebiet und zeigte die Zusammenhänge und Vorgehensweisen solcher Angriffe auf. Nachfolgend wurden Themengebiete von besonderem Interesse weitergehend vertieft. So demonstrierte Dr. Altschaffel (OVGU) die Sicherheits- und Datenschutzrisiken bei Videokonferenzsystemen und wie sich diese Risiken durch den Einsatz geeigneter Software verringern lassen. Sebastian Karius und Mandy Knöchel (MLU) beleuchteten vernetzte Geräte im Internet der Dinge (IoT) als potentielles Einfallstor für Ransomware-Angriffe bevor Prof. Strack erörterte wie Autorisierung und Authentisierung bei der Softwareadministration helfen können, sich gegen Ransomware abzusichern.

Im zweiten Teil des Workshop berichtete Hans-Christian Ortholf, Informationssicherheitsbeauftragter im Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt, über die aktuelle Bedrohungslage und wie speziell die IT der Länder und Kommunen zunehmend im Fokus von Cyberkriminellen steht. Dabei gab er nicht nur interessante Einblicke in den konkreten Ablauf bisheriger Angriffe sondern beschrieb auch, wie die Angriffe zunehmend immer selektiver, personalisierter und professioneller werden. Umso wichtiger sei es deshalb, vorhandene IT-Infrastruktur „auf Zack“ zu bringen und mit entsprechenden Notfallkonzepten auf mögliche Angriffe vorbereitet zu sein.

In diesem Sinne plant auch der CyberSec-Verbund LSA seinen Beitrag zur Stärkung der IT-Infrastruktur, insbesondere in Sachsen-Anhalt, weiter auszubauen und in Zukunft weitere Workshops zum Themengebiet Informationssicherheit anzubieten.

 

Download Agenda

Ankündigung: Workshop zum Themenschwerpunkt Ransomware

Aktuelles

Der CyberSecurity-Verbund Sachsen-Anhalt richtet am 31.8.2021 einen Workshop zur Thematik "Cybersicherheit und CyberSecurity-Verbund LSA" aus. Besondere Beachtung während des ca. 2-stündigen online Workshops wird dem Thema Ransomware zugeteilt. Im ersten Teil des Workshops stellen die drei beteiligten Hochschulen (Hochschule Harz, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Otto-von-Guericke-Universität Madgeburg) aktuelle Themen aus dem Gebiet der Cybersicherheit vor. Anschließend wird im zweiten Teil Herr Ortholf (Informationssicherheitsbeauftragter im Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalts Referat 52) einen Vortrag zum Thema "Aktuelle Ransomware-Angriffe - Anatomie, Erkenntnisse und Schlussfolgerungen" beitragen.

 

Download Agenda

Das war der Digitaltag 2021!

Rückblick

Am 18. Juni fand der bundesweite Digitaltag 2021 in ganz Deutschland im virtuellen Raum statt. Unzählige Einzelveranstaltungen fanden auch in ganz Sachsen-Anhalt statt, nicht zuletzt mit der 2. Digitalen Konferenz der Wirtschaft Sachsen-Anhalts, ausgerichtet von der Handwerksoffensive „Handwerk digital“ Sachsen-Anhalt.

Die Veranstaltung, eingeleitet durch ein Grußwort des Staatssekretärs im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, Thomas Wünsch, umfasste drei Slots mit den Themengebieten Cybersicherheit, Bildung und Nachhaltigkeit.

Die Moderation und Präsentation des ersten Slots "Cybersicherheit, Schutz und Mehrwerte für Unternehmen und Kunden" übernahm der Cybersecurity Verbund Sachsen-Anhalt (CSLSA). Die Experten der Martin-Luther-Universität Halle sowie der Hochschule Harz informierten unter anderem über die Möglichkeiten des kollaborativen Arbeitens mithilfe von freier und offener Software, die es ermöglicht die Souveränität über vertrauliche Daten zu behalten. Über die Gefahren, die moderne digitale Assistenten im Bereich IoT mit sich bringen, sowie über Lösungen zur digitalen Authentifizierung, bspw. auch mit dem Personalausweis (eID).

Link zur Webseite des Digitalkonferenz Sachsen-Anhalt 2021:

Bundesweiter Digitaltag 2021 - Digitalisierung gemeinsam gestalten

Pressemitteilung

Der CyberSecurity-Verbund Sachsen-Anhalt beteiligt sich am Digitaltag 2021.

Beim Digitaltag am 18. Juni 2021 werden die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam wird diskutiert werden: über Sorgen und Ängste, über Chancen und Herausforderungen. Gemeinsam werden Einblicke gegeben, Digitalisierung erlebbar und damit verständlich gemacht und Menschen rund um digitale Themen zusammengebracht werden.

Der CyberSecurity-Verbund Sachsen-Anhalt beteiligt sich an gleich 2 Veranstaltungen:

Cybersicherheit, Schutz und Mehrwerte für Unternehmen und Kunden (Link zur Anmeldung)

Stammtisch Digitale Souveränität: digital – praktisch – sicher

Link zur Webseite des Digitaltag 2021: